Pksczep-131121. doc Subject: pksczep-131121 Philippinen



Pobieranie 1.31 Mb.
Strona8/36
Data06.05.2016
Rozmiar1.31 Mb.
1   ...   4   5   6   7   8   9   10   11   ...   36

Bundesrepublik Deutschland gibt zu: „Uns hat es nie gegeben!“


Veröffentlicht am September 4, 2010 von deinweckruf in Alliierten, Überwachung, Besatzer, Besatzermacht, BRD, BRD-GmbH, Bundeskanzler, CIA, Deutschland, England, EU, Freiheit, Kollektivschuld, Kontrolle, Krieg, Krise, MI6, Politik, Propaganda, Scheindemokratie, Secret Service, Umerziehung

….

Das Grundgesetz für die BRD ist seit der durch die USA befohlenen Streichung des alten Art. 23, der den Geltungsbereich festlegte, erloschen.


Der heutige Art. 23 GG enthält, statt der an dieser Stelle von den Vätern des Grundgesetzes zwingend vorgeschriebenen Festlegung des Geltungsbereichs, nur noch ein betrügerischer Text mit Floskeln über die von uns allen heiß geliebte EU!
 

Die heutige Präambel des GG enthält ebenfalls nur Lügen, abgesehen davon, dass eine Präambel keine Bedeutung hat. Da die BRD sich gemäß BVerfG Urteil von 1973 wesentlich nach dem entfallenen Geltungsbereich des GG definiert hatte, ist die BRD mitsamt dem GG seit dem 18. 7. 1990 um 0.00 Uhr erloschen.

Ein Grundgesetz ist kriegsrechtlich keine Verfassung, sondern nur ein provisorisches Gesetz unter Aufsicht einer Besatzungsmacht. Es hat aber, immerhin, besatzungsrechtlich nachrangige Gültigkeit. Traf das auch für das Grundgesetz der BRD zu? Nein! Laut „Bundesregierung“ war noch nicht einmal das der Fall! Sie erklärt nämlich jetzt selbst, daß die von den Alliierten „gewünschte“ Ratifizierung nie erfolgt war:

„Eine Ratifizierung des Grundgesetzes durch die deutsche Bevölkerung, wie von den Allierten gewünscht, fand nicht statt, denn die Ministerpräsidenten der westdeutschen Länder wollten die Existenz eines westdeutschen Staatsvolkes verneinen.“

Warum das denn? Die Alliierten haben sich bestimmt nicht gewünscht, dass eine Ratifizierung des Grundgesetzes stattfinden soll, das ist doch nur eine dumme Ausrede, um das deutsche Volk ruhig zustellen. Natürlich wollten die Alliierten keine Ratifizierung  eben weil sie die Kontrolle über Deutschland beibehalten wollten. Deswegen gibt es weder die BRD, noch eine deutsche Regierung mit wirklicher Entscheidungsmacht, denn im Hintergrund sitzen immer noch Strippenzieher, die, wenn ihnen etwas partout nicht passen sollte, ihre Fäden bestimmt wieder ziehen werden, dessen können wir uns sicher sein.

http://deinweckruf.wordpress.com/2010/08/24/sigmar-gabriel-wir-haben-gar-keine-bundesregierung/

Sigmar Gabriel: „Wir haben gar keine Bundesregierung!“


Veröffentlicht am August 24, 2010 von deinweckruf in Bilderberg, Bonzen, BRD, BRD-GmbH, CDU, CIA, Deutschland, EU, Finanzwesen, Kapitalismus, Medien, Politik, Politiker, Scheindemokratie, SPD, Verschwörung
Endlich hat sich mal einer von unseren Marionetten-“Politikern“ verplappert, und die BRD-GmbH zumindest indirekt bestätigt. Denn am 27.02.2010 redete sich Sigmar Gabriel auf dem Parteitag der SPD in Dortmund um Kopf und Kragen, Zitat:

Ich sage euch, wir haben gar keine Bundesregierung, wir haben – Frau Merkel ist Geschäftsführerin einer neuen Nicht-Regierungs-Organisation in Deutschland!“


Glauben Sie nicht? Überzeugen sie sich selbst, im folgenden Video ist nicht nur Sigmar Gabriels Aussage zu hören, sondern es wird die sogenannte „BRD-GmbH“ auch noch beleuchtet:
Sigmar Gabriel und die BRD GmbH (NGO) [Fakten und Wahrheiten]

http://www.youtube.com/watch?v=KsEHnMMKfLU&feature=player_embedded#at=20

 Auch wenn Sigmar Gabriel dort mit offenen Karten gespielt hat, man darf nicht vergessen dass die SPD genauso viel Schuld an der BRD-GmbH hat wie die derzeitige Regierungskoalition, man nehme nur mal den ehemaligen Kanzler und SPD-Politiker Willy Brandt, welcher sich von der CIA bezahlen lassen hat, oder Olaf Scholz, der ja erst vor kurzem an dem Bilderberg-Konfernzen teilgenommen hat.

Die stecken nämlich alle unter einer Decke.
Die Souveränität Deutschlands“ Karl Albrecht Schachtschneider



Die Souveränität Deutschlands: Souverän ist, wer frei ist


von Schachtschneider, Karl Albrecht
http://www.kopp-verlag.de/?websale8=kopp-verlag&pi=929600
Wie souverän ist Deutschland wirklich?

Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. Das war geradezu eine Verbeugung des Staates vor dem neuen Souverän des entgrenzten Kapitalismus. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt.

Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen. Das lässt sich nicht mehr kaschieren.

Aus dem Inhalt:



  • Die Geschichte der Souveränität und die gegenwärtigen Lehren hierzu. 

  • Das Prinzip der kleinen Einheit gebietet die Freiheit. Warum Großstaaten keine Republiken sind, sondern obrigkeitlichen Charakter besitzen und die Bürger zu Untertanen degradieren. 

  • Warum Revolutionen keinen Rechtsbruch darstellen, sondern Befreiungen zum Recht sind.

  • Deutschlands Souveränität und Deutschland als Staat. 

  • Das Bundesverfassungsgericht hat festgestellt: Das Deutsche Reich ist nicht untergegangen.

  • Gelten die SHAEF-Gesetze noch?

  • Der nicht abgeschlossene Friedensvertrag und Deutschland als Feindstaat des Zweiten Weltkrieges laut Artikel 107 UNO-Charta.

  • Die zunehmend tabuisierte Problematik der Ostgebiete des Deutschen Reiches in den Grenzen von 1937 und die private Eigentumslage an den Grundstücken. 

  • Die Haager Landkriegsverordnung und das in ihr geregelte Vertreibungs- und Enteignungsverbot.

  • Weshalb den deutschen Bürgern Abstimmungen nach Art. 20 Abs. 2 S. 2 Grundgesetz (GG) vorenthalten werden. Die Verletzung der Freiheit der Bürger, der Würde des Menschen und der Souveränität des Volkes. 

  • Die verfassungswidrigen Bemühungen des Staates um die geistige Ausrichtung der Menschen und der Versuch, einen Moralismus, die political correctness, durchzusetzen, der die freie Entfaltung der Persönlichkeit und damit die Würde des Menschen verletzt.

  • Verwandelt das vielfache staatliche Unrecht Deutschland zunehmend in einen Unrechtsstaat? Die Bemühungen der deutschen politischen Klasse, die Nation als Gliedstaat in einem europäischen Bundesstaat aufgehen zu lassen, ohne das Volk, die Deutschen, um deren Zustimmung zu fragen.

  • Weshalb die freiheitliche Bürgerlichkeit beseitigt werden soll.

  • Die diktatorische Euro-Rettungspolitik als Staatsstreich und als Verbrechen gegen die Souveränität.

  • Der Europäische Gerichtshof - das größte Übel für die allgemeine Freiheit der Bürger und Völker. Ein Gericht, das sich so nennt, aber keines ist.

  • Die Befriedung des Planeten und die Beendigung von Kriegen durch einen Weltstaat als Endziel? Das Ende der Freiheit und die Herrschaft kleiner Eliten über die ganze Menschheit.



"Tiefste Krise seit Irak-Krieg" NSA-Spähaffäre droht Verhältnis zu den USA nachhaltig zu beschädigen. >

Willkommen im Kreml! Snowden will mit Deutschen reden - und Russland hat nichts dagegen. >

Doch Asyl in Deutschland? Edward Snowden will Aussage machen, wenn er dafür Schutz erhält. >

Video Moskau: Ströbele traf Snowden Ex-NSA-Mitarbeitet bietet Deutschland Hilfe im Spähskandal an

Und am 24.10 – KLAMALI: -gelogen: http://www.gmx.net/themen/nachrichten/bildergalerien/bilder/60asboc-ausspaehen

24.10.2013, 17:36 Uhr Twittern "Ausspähen geht gar nicht"
NSA: Spionageaffäre weitet sich aus 07.11.2013, 21:06 Uhr Twittern

1   ...   4   5   6   7   8   9   10   11   ...   36


©absta.pl 2016
wyślij wiadomość

    Strona główna