Von P. K. Sczepanek



Pobieranie 0.67 Mb.
Strona3/14
Data28.04.2016
Rozmiar0.67 Mb.
1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   14

Volkstrauertag 2011 - www.volkstrauertag.de





The Heart of Europe- Germany



Über siriusnetwork

Ihr Lieben - die Zeichen stehen auf Veränderung - auf Transformation. Hier findest Du aktuelle Botschaften und tiefgründige Impulse für den BLICK HINTER DIE KULISSEN und Informationen zum kosmischen Zeitgeschehen für den freien Fall in unsere neue Wirklichkeit. Wir sind alle spirituelle Wesen, die eine menschliche Erfahrung machen. Unsere Heimat ist in GOTT, daher sind wir unsterblich! Seid also realistisch und erwartet in diesen Zeiten und Tagen ein WUNDER! Mögen alle Wesen glücklich sein . . . Habt Sonne im Herzen Susanne Verena



Zeige alle Einträge von siriusnetwork
Reiseberichte – Schätze der Welt - über 10 Filmen: in dem LINK:
http://siriusnetwork.wordpress.com/
Ältere Artikel

Unser Heimatland – Deutschland

Erstellt am 10. November 2011 von siriusnetwork

.Kategorie LÄNDERREISEN – landerreisen

Kategorie DEUTSCHLAND – deutschland

Kategorie Deutsche Heimat – deutsche-heimat



Kategorie-Archiv: LÄNDERREISEN

Unser Heimatland – Deutschland

Erstellt am 10. November 2011 von siriusnetwork

. Kategorie LÄNDERREISEN – landerreisen Kategorie DEUTSCHLAND – deutschland Kategorie Deutsche Heimat – deutsche-heimat . . . . . Es lebe Deutschland! . . Was ist des Deutschen Vaterland . . Deutschland | Germany | Alemania . . Germany – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ALL INCLUSIV, DEUTSCHE HEIMAT, DEUTSCHLAND, LÄNDERREISEN | Hinterlasse einen Kommentar



Reiseberichte – Schätze der Welt

Erstellt am 10. November 2011 von siriusnetwork

. Kategorie LÄNDERREISEN – . . Ich liebe Reisereportagen sehr, weil ich mich auch für die verschiedenen Völker und Kulturen dieser Erde sehr begeistere . . . und da ich ja den Fernseher seit Jahren meide, freue ich mich, hier … Weiterlesen

Kategorie-Archiv: DEUTSCHLAND

Hier findet ihr Beiträge zu den Grundstrukturen oder politischen Amnesie unseres Heimatlandes, welches durch die BRD im Auftrag der Alliierten verwaltet wird. Der Besatzungsstatus verstößt mittlerweile gegen das Völkerrecht, die Handhabungen in dieser Zone, ohne eigenes ausgewiesenes Staatsgebiet der BRD, verstoßen in hohem Maße gegen jegliches Menschenrecht. Dies ist dadurch statthaft, daß die Menschen hier durch das Führen des PERSONALAUSWEISES sich „freiwillig“ zum zahlenden Personal degradiert haben und dabei tatsächlich als JURISTISCHE PERSON an den Börsen als HUMANKAPITAL gehandelt zu werden, d.h. die BRD-Insassen sind die Human Resources für die Pläne der NWO-EU. Na, ja, das war es in Kurzform . . . ich selbst bin Staatsbürgerin des Deutschen Reiches und habe eine Personenstandserklärung abgegeben, d.h. gehöre nicht zum PERSONAL dieser BRD-Nichtregierungsorganisation – siehe www.handelsregister.de unter HR 5411 . . . näheres bei der LINK-Sammlung.

Ältere Artikel

Unser Heimatland – Deutschland

Erstellt am 10. November 2011 von siriusnetwork

. Kategorie LÄNDERREISEN – landerreisen Kategorie DEUTSCHLAND – deutschland Kategorie Deutsche Heimat – deutsche-heimat . . . . . Es lebe Deutschland! . . Was ist des Deutschen Vaterland . . Deutschland | Germany | Alemania . . Germany – … Weiterlesen

Kategorie-Archiv: DEUTSCHE HEIMAT

Unser Mutterland – Staatsgebiet Deutsches Reich – wird durch die BRD-Verwaltung maßgeblich in ihren Menschenrechten beeinträchtigt, um dieses Territorium unter zuhilfenahme der EU total zu entmachten und auszuverkaufen. Die gegenwärtige Situation verstößt gegen Menschenrecht, Völkerrecht und Kriegsrecht. Das Deutsche Reich wurde seit dem Putsch der Weimarer Republik um 18 Billionen geplündert. Das Deutsche Reich ist nicht untergegangen und befindet sich immer noch mit 51 Staaten gegenwärtig im Krieg. Dies erklärt es, warum diese 51 Feindstaaten über uns Deutsche so herfallen können und uns weiterhin plündern können – dies ist jedoch alles sehr kurz vor der UMKEHRUNG, denn diese göttliche Korrekturzeit bringt alle Lügen zu Fall und hebt die Wahrheit wieder an ihren Platz.

Ältere Artikel

Unser Heimatland – Deutschland

Erstellt am 10. November 2011 von siriusnetwork

. Kategorie LÄNDERREISEN – landerreisen Kategorie DEUTSCHLAND – deutschland Kategorie Deutsche Heimat – deutsche-heimat . . . . . Es lebe Deutschland! . . Was ist des Deutschen Vaterland . . Deutschland | Germany | Alemania . . Germany – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ALL INCLUSIV, DEUTSCHE HEIMAT, DEUTSCHLAND, LÄNDERREISEN | Hinterlasse einen Kommentar



EU – BRD und das Deutsche Reich

Erstellt am 5. November 2011 von siriusnetwork

. . Kategorie Deutsche Heimat - deutsche-heimat . . Anmerkung für ERSTLESER in diesem Blogg – ihr findet hier bei mir auch sehr viele Hinweise und Gegendarstellungen wie diese hier, welche euch ein Bild aufzeigen, welches der Wahrheit sehr sehr viel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BRD-RECHTSLAGE, DEUTSCHE HEIMAT, EU - EUROPÄISCHE UNION, GESCHICHTE, NATO | 1 Kommentar



Verbotene Rede in Deutschland

Erstellt am 3. November 2011 von siriusnetwork

. Kategorie GESCHICHTE – geschichte Kategorie HOLO-KOST – holo-kost Kategorie ISRAEL – israel . . Verbotene Rede in Deutschland . Benjamin Freedman auf Wikipedia: Benjamin Freedman (* 1890 in New York; † April 1984) war ein einflussreicher jüdischer Bürger New … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ALL INCLUSIV, DEUTSCHE HEIMAT, GESCHICHTE, HOLO - KOST, ISRAEL | Hinterlasse einen Kommentar

Dnia 8-10-2011 o godz. 20:38 napisano - und ich habe das gezeigt::

"Europejska historia Górnego Śląska"



D: "Die europäische Geschichte Oberschlesiens" bereits im Druck!



Już w druku!

W połowie listopada można spodziewać się promocji pierwszej, nowoczesnej syntezy dziejów naszego regionu, napisanej przez zespół naukowców z RP, RFN i Republiki Czeskiej pod kierownictwem Joachima Bahlcke, Dana Gawreckiego i Ryszarda Kaczmarka.

To będzie wielkie wydarzenie w procesie rewitalizacji górnośląskiej tożsamości.
D: "Die europäische Geschichte Oberschlesiens" bereits im Druck!
Mitte November zu erwarten, dass die erste moderne Synthese der Geschichte unserer Region, die von einem Team von Wissenschaftlern aus Polen, der BRD und der Tschechischen Republik unter der Leitung von Joachim Bahlcke, Dana Gawreckiego und Ryszard Kaczmarek geschrieben zu fördern.
Es wird ein großes Ereignis im Prozess der Revitalisierung des oberschlesischen Identität.
"Die europäische Geschichte Oberschlesiens"
CZ:
"Evropských dějin Horního Slezska"
již v tisku!
V polovině listopadu se dá očekávat podpora první moderní syntézu dějin našeho regionu, kterou napsal tým vědců z Polska, SRN a Česká republika pod vedením Joachima Bahlcke, Dana Gawreckiego a Ryszard Kaczmarek.
Bude to velká událost v procesu revitalizace Horního Slezska identity.
GB: "The European history of Upper Silesia"
already in print!
In mid-November can be expected to promote the first modern synthesis of the history of our region, written by a team of scientists from Poland, the FRG and the Czech Republic under the leadership of Joachim Bahlcke, Dana Gawreckiego and Ryszard Kaczmarek.
It will be a great event in the process of revitalization of the Upper Silesian identity.

Und eine POST aus Deutschland:



To: Peter K. Sczepanek Sent: October 05, 2011

Subject: Re: pksczep-111003-D.Einheit-Pojednanie, Meistersingern, TSKN-SKGD, Potsdam und Wahrheit; Wagner, W.Böhm, Bluskonzert, von P.K. Sczepanek
Hallo Herr Sczepanek,

 anbei eine Ergänzung auch zum Tag der sogenannten Deutschen Einheit. Es war wieder mal eine Feier des Vergessens und Verschweigens.

Siehe Anlage, -hier! unten

 

VS & PS  (vivat silesia & phoenix silesia)



 H. Z.
DIE POST

Vom:


H. Z. aus Bayreuth, den 29.9.2011
An Nordbayerischen Kurier (NK)

Versöhnung Tür an Tür


Der NK liefert in seiner Ausgabe vom 22.9. auf der Doppelseite 10 und 11 ein Kontrastprogramm.

Als Spätversöhnte wird die deutsch-polnische Beziehung positiv und der Besuch des Papstes

überwiegend negativ dargestellt wegen der Missbrauchsfälle und des Stillstands der Ökumene.

In welcher Organisation findet man aber einen solch mutigen Versuch der Aufklärung zur Wahrheitsfindung und Versöhnung, wie ihn die katholischen Bischöfe Deutschlands in ihrem Auftrag: "nichts verdrehen, nichts vertuschen, nichts verdrängen" auf den Weg gebracht haben?


Dagegen unsere deutschen Politiker, einschließlich Bundespräsident und Bundestagspräsident

die den wunden Punkt der deutsch-polnischen Beziehung einseitig schön reden wollen.

"Die Wiedervereinigung sei auch der polnischen Freiheitsbewegung zu verdanken", müssen wir

uns immer wieder geduldig anhören. Kein konkreter Nachweis für diese Behauptung. Mit Verschweigen wollen uns deren Berater einlullen.


Vergessen ist, dass Polens Außenminister Skubiszewski zunächst mit aller Macht sich gegen die

Zwei-plus-Vier Verhandlungen zur Deutschen Einheit stemmte. Und auch die polnische Solidarnosc hatte nichts für Deutsche am Hut. Ihr Anführer Lech Walesa gab der niederländischen Wochenzeitung Elsevier ein Interview als er noch kein Staatspräsident war im Frühjahr 1990 mit folgender Anregung:

"Wenn die Deutschen erneut Europa in der einen oder anderen Art destabilisieren, sollte man nicht mehr zu einer Aufteilung Zuflucht nehmen, sondern dieses Land einfach von der Landkarte ausradieren. Der Osten und der Westen besitzt die notwendige Technologie, um diesen Urteilsspruch durchzuführen."

Der Blick in die jüngere Geschichte zeigt, dass Polen schon fünf Tage nach der Eröffnung der

Friedenskonferenz, -

im Januar 1919 einen bewaffneten Konflikt mit der Tschechoslowakei anfing.

Im April 1920 drang die polnische Armee in die Sowjet Union ein, am 9. Oktober 1920 besetzten

Polen die Stadt Wilna in Litauen,

1921 drang polnisches Militär in deutsches Reichsgebiet in Oberschlesien ein um das Ergebnis einer demokratischen Abstimmung zu beseitigen und

am 2. Oktober 1939 besetzten polnische Truppen einen Teil der Tschechoslowakei.

Im Januar 1933 schickte sie einen polnischen Truppentransporter nach Danzig und die polnische Regierung machte mehrmals Vorschläge an die Alliierten zum Einmarsch in das Deutsche Reich.
Mit fast allen seinen Nachbarn war Polen verfeindet und diskriminierte seine Minderheiten.

Wer hat also Europa über einen langen Zeitraum destabilisiert? Wäre es zu einem zweiten Welt-

krieg gekommen, wenn Polen maßvoll gewesen und seine Verpflichtungen eingehalten hätte?
Machen sich unsere Medien oder unsere politischen Organe überhaupt noch Mühe

nachvollziehbares Orientierungswissen darzustellen oder geht es vorrangig um

Meinungspropaganda?

Es sind meistens deutsche Politiker und Medien, die die Nazikeule gegen ihr eigenes Volk schwingen. "Bei allen Diskussionen sitzt Hitler am Tisch", meinte neulich Sternredakteur Jörges.

Der polnische Publizist Jan Josef Lipski forderte:"Wir müssen über alles sprechen."

Tun auch wir das, und bemühen wir uns um objektive Aufklärung ohne Verdrängen und Vertuschen,

damit helfen wir auch den Polen ihre Geschichte zu entmythologisieren und Freiheit zu bewahren.

Das Bild von der "Versöhnung Tür an Tür" ist ungeeignet, wenn nicht alle Seiten bereit sind, ihre

geistige Tür weit zu öffnen und ihre Unschuldsvorstellung zu hinterfragen.

gez. HZ
PL: HZ Bayreuth, 29.09.2011






Do:Couriera Północnej Bawarii - Nordbayerischen Kurier (NK)

Drzwi do drzwi dla pojednania

NK przekazuje w kwestie z dnia 22.9. na dwóch stronicach: 10 i 11.
Spätversöhnte - Pozniejsze porozumienie polsko-niemieckich relacji jest pozytywne a wizyta papieża
reprezentowana w większości negatywne, ze względu na przypadki nadużyć i zastoj w ekumenizacji.
Organizacja, w której znajdziemy tylko jedna taka odważna próbę wyjaśnienia prawdy i pojednania, biskupow katolickich z Niemiec w ich imieniu: "nic przeinaczac, nic do ukrycia, nic nie zastąpi" zostały rozpoczęte?


"Role regionów w Europie. Jaką rolę odgrywa dziedzictwo kulturowe regionów na przykładzie wielokulturowego regionu Górnego Śląska?

* Opole, 14 listopada 2011, godz. 17.00
Urząd Marszałkowski Województwa Opolskiego, sala Ostrówek
* Katowice, 15 listopada 2011, godz.11.00
Urząd Marszałkowski Województwa Śląskiego, Sala Sejmowa

Dom Współpracy Polsko-Niemieckiej oraz Fundacja Konrada Adenauera w Polsce mają zaszczyt zaprosić na konferencję na temat: "Role regionów w Europie. Jaką rolę odgrywa dziedzictwo kulturowe regionów na przykładzie wielokulturowego regionu Górnego Śląska? połączoną z prezentacją książki pt.: "Historia Górnego Śląska. Polityka, gospodarka i kultura europejskiego regionu"

Przez ostatnie kilka lat pracowaliśmy z wybitnymi historykami z Polski, Niemiec i Czech nad stworzeniem popularno-naukowej syntezy historii Górnego Śląska. Podczas konferencji pragniemy przedstawić Państwu owoc wieloletniej pracy, najnowszą publikację DWPN pt.: "Historia Górnego Śląska. Polityka, gospodarka i kultura regionu europejskiego". Nad przebiegiem prac nad publikacją i kwestią merytoryczną czuwali znawcy tematu, znamienici profesorowie ze znaczącym dorobkiem naukowym: po stronie polskiej prof. Ryszard Kaczmarek z Uniwersytetu Śląskiego; po stronie niemieckiej prof. Joachim Bahlcke z Uniwersytetu w Stuttgarcie, oraz po stronie czeskiej prof. Dan Gawrecki z Uniwersytetu w Opawie. "Historia Górnego Śląska. Polityka, gospodarka i kultura europejskiego regionu" to książka koncentrująca się na europejskiej historii Górnego Śląska, w ramach której po raz pierwszy od zakończenia II wojny światowej polscy, niemieccy oraz czescy historycy podjęli próbę możliwie szerokiego opracowania spornej historii tego regionu o wielokulturowych tradycjach i powikłanych tożsamościach. Konferencja, której gośćmi będą reprezentanci każdego z trzech krajów, autorzy poszczególnych rozdziałów książki wydaję się być doskonałym początkiem tej misji.

Celem pierwszej tego typu publikacji jest szczególna próba zmiany negatywnego postrzegania wielokulturowego, w tym także niemieckiego dziedzictwa Górnego Śląska, co powinno się przyczynić do wzmocnienia poczucia tożsamości regionalnej i jej dowartościowania w imię owocnej współpracy polsko-niemieckiej, jak i polsko-czeskiej.

Prosimy o potwierdzenie przybycia do 10 listopada 2011 r.

Kontakt: Dom Współpracy Polsko-Niemieckiej,  ul. Bojkowska 37 (Nowe Gliwice), 44-100 Gliwice tel. (+48) (0)32 461 20 70, fax: (+48) (0)32 461 20 71, e-mail haus@haus.pl

Polsko-niemieckie tłumaczenie symultaniczne.

Szczegółowy program konferencji:



Program [.doc]

Formularz zgłoszeniowy [.doc]


Organizatorzy konferencji:

Dom Współpracy Polsko-Niemieckiej

Konrad Adenauer Stiftung

Partner:

Konsulat Generalny RFN we Wrocławiu / Konsulat RFN w Opolu

Współpraca:

Związek Niemieckich Stowarzyszeń Społeczno - Kulturalnych w Polsce

Urząd Marszałkowski Województwa Opolskiego

Urząd Marszałkowski Województwa Śląskiego



Współwydawcy publikacji:

FRODO


Muzeum Śląskie


"Die Rolle der Regionen in Europa.

Welche Rolle spielt das kulturelle Erbe der Regionen am Beispiel einer multikulturellen Region Oberschlesien?

* Opole, 14 November 2011, an. 17,00


Woiwodschaft Oppeln Marschallamt, Raum Ostrówek
* Katowice, 15 November 2011, 11.00
Schlesische Marschallamt, Raum Sejmik



Haus Deutsch-Polnische Zusammenarbeit und der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen bis zu einer Konferenz über laden "Die Rolle der Regionen in Europa Welche Rolle spielt das kulturelle Erbe der Regionen am Beispiel einer multikulturellen Region Oberschlesien


In Kombination mit der Präsentation des Buches " Geschichte Oberschlesiens. Politik, Wirtschaft und Kultur der Europäischen Region "
In den vergangenen Jahren haben wir mit namhaften Historikern der polnischen, deutschen und tschechischen auf die Schaffung von populär-wissenschaftlichen Synthese der Geschichte Oberschlesiens gearbeitet. Während der Konferenz möchten wir Ihnen vorstellen die Frucht jahrelanger Arbeit, die neueste Veröffentlichung DWPN : ".Die Geschichte von Oberschlesien Politik, Wirtschaft und Kultur der Europäischen Region" Im Laufe der Arbeiten auf die wesentlichen Ausgabe der Publikation und Uhrenliebhaber Thema namhaften Professoren mit bedeutenden wissenschaftlichen Errungenschaften: die polnische Seite Prof. Richard Kaczmarek von der Universität von Schlesien, die deutsche Seite Prof. Joachim Bahlcke von der Universität Stuttgart und der tschechischen Seite Prof. Dan Gawrecki Universität in Opava. "Die Geschichte von Oberschlesien. Politik, Wirtschaft und Kultur der Europäischen Region" ist ein Buch, das auf die europäische Geschichte Oberschlesiens, in dem zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg versuchten polnische, deutsche und tschechische Historiker die größtmögliche umstrittene Geschichte der Region zu entwickeln konzentriert komplizierte multi-kulturellen Traditionen und Identitäten. Die Konferenz, die Gäste werden Vertreter aus jedem der drei Länder zu sein, scheint den Autoren der einzelnen Kapitel des Buches, um einen guten Start in dieser Mission werden.
Das Ziel der ersten Publikationen dieser Art ist ein besonderer Versuch, die negative Wahrnehmung der multikulturellen, darunter der deutsche Erbe der Oberschlesien, die dazu beitragen, ein Gefühl der regionalen Identität und ihre Wertschätzung für die fruchtbare Zusammenarbeit im Namen der deutsch-polnischen und polnisch-tschechischen fördern sollte sich ändern.
Bitte bestätigen Sie Ihre Ankunft 10 November 2011

Kontakt: Dom deutsch-polnische Zusammenarbeit, st. Bojkowska 37 (New Gliwice), 44-100 Gliwice Tel. (+48) (0) 32 461 20 70, fax: (+48) (0) 32 461 20 71, e-mail haus@haus.pl




Polnisch-deutscher Simultanübersetzung.
Ein detailliertes Tagungsprogramm:

Bearb. Übers. pkSczep.


From: Susanne Peters-Schildgen Sent: November 08, 2011

Subject: Veranstaltungs- und Ausstellungstermine: Dez. 2011

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

anliegend erhalten Sie unsere Terminübersicht für Dezember 2011. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Termine in Ihrem Kalendarium berücksichtigen könnten. Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Homepage unter: www.oslm.de. Darüber hinaus stehe ich Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung. 



 Mit freundlichen Grüßen

 Dr. Susanne Peters-Schildgen

Oberschlesisches Landesmuseum Bahnhofstr. 62 40883 Ratingen

 Tel.: 02102/965-233 - Fax: 965-400 e-mail: schildgen@oslm.de home: www.oslm.de


Ausstellungstermine
08.05.2011 - 08.01.2012 Schlossgeschichten – Adel in Schlesien
6.11.2011 - 5.2.2012 „100 Jahre - 100 Exponate“

Unser Partner Beuthen/Bytom

Eine Ausstellung des Oberschlesischen Museums Beuthen (Muzeum Górnośląskie w Bytomiu) im Oberschlesischen Landesmuseum Ratingen
III. Ausstellung der Reihe „Unsere Partnerinstitutionen stellen sich vor“.

Weitere Veranstaltungstermine
Dienstag, 06.12.2011, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
„Adel in Schlesien“ – Vortragsabend mit Buchpräsentation

anlässlich der Sonderausstellung "Schlossgeschichten. Adel in Schlesien"

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Geschichte und Kultur der

Deutschen im östlichen Europa (Oldenburg), dem Deutschen Kulturforum östliches Europa

(Potsdam) und Haus Schlesien, Deutsches Kultur- und Bildungszentrum e.V.
Veranstaltungsort: Stiftung Haus Oberschlesien, Bahnhofstr. 71, 40883 Ratingen
Donnerstag, 8. Dezember 2011, 15 – 17 Uhr

Weihnachten im Schloss – Bastelnachmittag für Kinder und Jugendliche


Begleitend zur Ausstellung "Schlossgeschichten. Adel in Schlesien

Bei einer Teilnahme wird unter der Rufnummer 0 21 02 - 96 50 um eine Anmeldung gebeten.


KOPP

1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   14


©absta.pl 2016
wyślij wiadomość

    Strona główna