F. Mierzwa, Gorzelik von P. K. Sczepanek



Pobieranie 0.67 Mb.
Strona3/14
Data07.05.2016
Rozmiar0.67 Mb.
1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   14

Mutter gesteht Tötung ihrer fünf Kinder - Flensburg (dpa) - Eine 28-Jährige aus Husum hat die Tötung ihrer fünf Kinder seit 2006 gestanden. Die Frau habe Angst gehabt, von ihrem Mann verlassen zu werden, sagte Oberstaatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt in Flensburg.


 .........To: Peter K. Sczepanek Sent: Sunday, September 23, 2012 12:56 PM



Subject: Fwd: Heinz Buschkowsky: "Neukölln ist überall".

                               ...berlinski "Neukölln jest wszędzie"

                                       Berlin-czyk pisze o klopotach w jego dzielnicy...Neukölln

Lieber Freund !



Die Anlage ist von so relevanter Bedeutung, daß ich die Nachricht an Sie weiterge.

Die "Political correctness" fördert diese Zustände und diese werden bald auch in Polen anzutreffen sein. Herzlichen Gruß,

Ihr Lw.

---------- Ursprüngliche Nachricht ----------
Von: "Greb, Kerstin / JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co."   Greb@jungefreiheit.de
Datum: 20. September 2012 Betreff:  Heinz Buschkowsky: "Neukölln ist überall"

Liebe Leser,


kennen Sie Heinz Buschkowsky?
Das ist der mutige SPD-Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln.
Heute ist sein neues Buch „Neukölln ist überall
bei uns im Buchdienst eingetroffen.
Darin schlägt Buschkowsky Alarm:

                    Zoff auf den Straßen,


                    hohe Arbeitslosigkeit, Überfremdungsängste bei der
                    einheimischen Bevölkerung - das ist die Realität in Berlins Problembezirk Nr. 1.
Doch Neukölln ist überall. Buschkowsky sagt, was sich in Deutschland dringend ändern muß.
Unsere Online-Redaktion ist früher dran und hat darüber berichtet:

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M57685e1aafc.0.html ( Text - tiefe....)

Morgen wird das Buch offiziell der Öffentlichkeit hier in Berlin vorgestellt.

Und wir sind selbstverständlich dabei.
Verpassen Sie dieses Buch nicht! Bestellen Sie am besten gleich hier!
                    Heinz Buschkowsky „Neukölln ist überall“ ,
400 Seiten, gebunden, zum Preis von 19,99 Euro zzgl. Versandkosten,
Rufen Sie Frau Greb vom JF-Buchdienst gleich an: 030/86 49 53-27.
Sie können auch einfach auf diese E-Post antworten.
Oder Sie bestellen das Buch im Internet:
http://www.jf-buchdienst.de/product_info.php/info/p19012_Heinz-Buschkowsky--br-Neukoelln-ist-ueberall.html

Freundliche Grüße vom Hohenzollerndamm


Herzliche Grüße
Ihr Dieter Stein - Chefredakteur 
  ---
JUNGE FREIHEIT - Die Wochenzeitung aus der Hauptstadt -
      Kurzporträt (3min):    http://www.jungefreiheit.de/Video.50.0.html

JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co.


Hohenzollerndamm 27 a 10713 Berlin
Tel: (030) 86 49 53-0 Fax: (030) 86 49 53-40
E-Post: bestellservice@jf-buchdienst.de

http://www.jungefreiheit.de

Besuchen Sie      http://www.jf-buchdienst.de.

Amtsgericht Berlin-Charlottenburg HRA 34916  Geschäftsführer: Dieter Stein
Komplementärin: Junge Freiheit Verwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH Amtsgericht Berlin-Charlottenburg HRB 85226 --

 

text -



http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M57685e1aafc.0.html

Buschkowsky kritisiert Wowereits Integrationspolitik

Heinz Buschkowsky (SPD): Neuköllns Bezirksbürgermeister rechnet mit Multikulti ab

BERLIN. Der Berliner Bezirksbürgermeister von Neukölln, Heinz Buschkowsky (SPD),



hat deutliche Kritik an der Integrationspolitik von Klaus Wowereit (SPD) geübt. Dessen Aussage, Kinder würden verhungern, wenn Bußgelder von der Sozialhilfe bezahlt werden müßten, sei Unsinn, sagte Buschkowsky im Interview mit der Zeit. „Wo sind wir denn, daß ein Länderchef so einen Stuß schreibt?“

Er dagegen plädiere für ein Modell, wie es in den Niederlanden praktiziert werde. Dort hinge die staatliche Unterstützung vom regelkonformen Verhalten des Empfängers ab. Wer nicht mitspiele, erhalte auch keine Sozialhilfe.

„Wir müssen dort, wo alle Regeln für einen unverbindlichen Ulk gehalten werden, um den man sich nicht zu kümmern braucht, hin und wieder die Ohren langziehen. Auch Integrationspolitik kommt ohne Sanktionen nicht aus. Falschparken wiegt bei uns schwerer als Schulschwänzen“, kritisierte der SPD-Politiker.

Die Einwanderer müssen sich bewegen“

Neben den Sanktionen für Einwanderer bei Regelverstößen forderte Buschkowsky auch eine Kindergartenpflicht und Ganztagsschulen. „Wo Staat dransteht, muß auch Staat drin sein. Kommt das Kind nicht in die Schule, kommt das Kindergeld nichts aufs Konto.“

Die Gesellschaft müsse die Infrastruktur bereitstellen, und die Einwanderer sich bewegen. „Ich habe da eine klare Linie. Familien, die Jahrzehnte hier leben und ihren Kindern den Weg in die Gesellschaft versperren, würde ich gerne beim Kofferpacken helfen.“

Am morgigen Freitag erscheint Buschkowskys Buch „Neukölln ist überall“. Darin rechnet er mit der multikulturellen Gesellschaft ab und prangert Probleme wie Deutschenfeindlichkeit, Integrationsverweigerung, Ausländergewalt und Tendenzen der Islamisierung an.

Deutsch-Türkisches Forum in der CDU kritisiert Buschkowsky

Das Deutsch-Türkische Forum in der CDU Nordrhein-Westfalen attackierte unterdessen Buschkowsky am Mittwoch wegen seines Buches. „Wie sein Parteikollege Sarrazin treibt auch Herr Buschkowsky ein Spiel mit dem Feuer und schürt durch sein Buch Vorurteile“, sagte der stellvertretende Vorsitzende, Cemile Giousouf.

„Wieder versucht ein SPD-Mann, mit populistischen Thesen ein Buch auf dem Rücken der Menschen mit Zuwanderungsgeschichte mit Verallgemeinerungen und Beleidigungen zu vermarkten.“ Die Bevölkerung solle darauf nicht reinfallen, warnte Giousouf. (krk)

 

Heinz Buschkowsky: "Neukölln ist überall"  -          Heinz Buschkowsky schlägt Alarm: Zoff auf den Straßen, hohe Arbeitslosigkeit, Überfremdungsängste bei der einheimischen Bevölkerung

- das ist die Realität in Berlins Problembezirk Nr. 1. Doch Neukölln ist überall. Buschkowsky sagt, was sich in Deutschland dringend ändern muss.
Heinz Buschkowsky ist in Berlin-Neukölln geboren und lebt seitdem dort. Er wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Dank öffentlicher Schulen und staatlicher Unterstützung hat er es zu etwas gebracht. Diese Erfahrung hat ihn geprägt. Aus ihr schöpft er die Kraft für sein politisches Engagement. Armut soll kein Schicksal sein, allenfalls eine schwere Ausgangslage, lautet seine Devise. Er glaubt, dass man Menschen durch Bildung verändern kann. Und er ist davon überzeugt: Wer gefördert werden will, muss sich an Regeln halten. Denn gerade diejenigen, die Gefahr laufen, gesellschaftlich abgehängt zu werden, sind auf gute Schulen, ein sicheres Viertel und eine bürgerfreundliche Polizei angewiesen. Buschkowsky weiß, wo der Schuh drückt, und er hat den Mut, unbequeme Wahrheiten auszusprechen.

 

PL: 



 Heinz Buschkowsky: "Neukölln jest wszędzie" - Heinz Buschkowsky dźwięki alarmu: Wyobcowanie i niebezpiecznie na ulicach, wysokie bezrobocie, obaw wyobcowania wśród ludności lokalnej

- Jest to Nr.1 prawdziwy problem w berlińskiej dzielnicy.  Ale Neukölln jest wszędzie. Buschkowsky mówi, co trzeba zmienić w trybie pilnym w Niemczech.
Heinz Buschkowsky urodził się w Berlinie-Neukölln i mieszka tam od wieków. Wychowywał się w skromnych warunkach. Dzięki szkołom publicznym i pomocy państwa, że coś osiągnął . To doświadczenie wpłynęło na niego. Z niej czerpie siłę na jego działalność polityczną. Biedy nie powinno być, co najwyżej, poważnym punktem wyjścia, to jego motto. Uważa on, że ludzie mogą się zmienić poprzez edukację. A on jest przekonany: jeśli chcesz być promowane, do przestrzegania zasad. To właśnie ci, którzy narażeni na ryzyko pozostania w tyle przez społeczeństwo, są zależne od dobrych szkół, dzielnic bezpiecznych i przyjaznych ludzi policją. Buschkowsky wie gdzie buty uwieraja, i ma odwagę mówić niewygodną prawdę.


Nr. 906 vom 27.09.2012







Nicht nur Spionagedrohnen am Himmel: US-Heimatschutzministerium hat auch einen Roboter-Fisch unter Wasser


Sherry Baker

Laut dem Nachrichtenmagazin U.S. News and World Report werden schon in wenigen Jahren rund 30.000 Drohnen am amerikanischen Himmel patrouillieren. Die Regierung behauptet, sie würden zum Schutz der Grenzen, bei der Katastrophenhilfe und natürlich bei der Suche nach vermeintlichen Terroristen eingesetzt. Aber im Dienste der Polizei überwachen sie auch Menschen und Straßen. Das heißt: Normale, gesetzestreue Bürger geraten ins Visier dieser Big-Brother-Spionagedrohnen.



mehr



1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   14


©absta.pl 2019
wyślij wiadomość

    Strona główna