Von P. K. Sczepanek


John Kerry ist auf Hawaii im Zusammenhang



Pobieranie 0.98 Mb.
Strona9/33
Data29.04.2016
Rozmiar0.98 Mb.
1   ...   5   6   7   8   9   10   11   12   ...   33

John Kerry ist auf Hawaii im Zusammenhang


Die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Usov, einschließlich Informationen über die Nachkommen Abrahams Leipnikera Löwy jeder kann auf der Website Loštice Foundation Respekt und Toleranz zu lesen.

Vor ein paar Jahren kam die Mitglieder des Clubs von so weit weg Mrs. Hawaii mit der Tatsache, dass dank ihrer Website erfahren, dass auf John Kerry verwandt. Dankte und hatte auch einen Antrag für ihre letzten Vorfahren, die in Usov blieb und starb irgendwann im 19. Jahrhunderts. Sein Name war Emanuel Löwy. Sie erklärte, dass sie wissen, dass die úsovském Friedhof mehr als 1.100 Gräber und viele Grabsteine wurden zerstört enthält. Noch betteln zu finden und zu fotografieren das Grab seiner Vorfahren.

"Vielleicht am selben Tag, wenn die Meldung am Nachmittag kam ich begleitete die Besucher auf dem Friedhof in Usov und ich zeigte ihnen das Grab von Abraham ua Leipnikera Löwy. Meine Augen wanderten zur Seite, während klopfte Grabstein. Hatte seinen Namen graviert Emanuel Löwy ", beschreibt die unglaublichen Zufall Verbände Vorsitzender Ludek Stipl.

Die Ersten aus Úsov-ští Vorfahren von John Kerry


(Brief Stammbaum):

JOHN KERRY (geb. 1943)

RICHARD KERRY Vaters (1915 - 2000)

KERRY IDA Budget. LÖWE Grandma (1877 Budapest-1960 USA)

SIEGFRIED LÖWE Großvater (1834 -1918 Usov Wien)

LEOPOLD Lowy Urgroßvater (1791 - 1867, in Usov begraben)

Schendl Ur-Ur-Ur-Großmutter (gestorben 1800, begraben in Usov)

MENKE LEIPNIKER Lowy great great great great Großvater (zemř.1790, in Usov begraben)

ABRAHAM LEIPNIKER Lowy Ur-Ur-Ur-Ur-Großvater (ca. 1700 -1774, in Usov begraben)

Mordechai LEIPNIKER, Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Großvater (Oberrabbiner von Timişoara, b. Circa 1680)

Baruch great great great great great great great Großvater (Oberrabbiner von Timişoara, b. Circa 1660)

So Grabstein fotografiert und sofort zu Mrs. Hawaii geschickt. "Sie war aufgeregt. War überzeugt, dass ich ein Genie, das alle 1.100 Grabsteine Herz weiß war. Ich gebe zu, dass ich es dabei belassen, dass ", fügt er mit einem Lächeln Ludek Stipl.

Autor: Stanislav Rybičková und autom.Übersetzung - bearb.: PKSczepanek

und Bemerkung: als seine älterste Vorfahren lebten imXVII J.h. - Schlesien war zusammn mit Böhmen und Mähren als Habsburgischer Reich bis 1742.

21.3.2013

http://siriusnetwork.wordpress.com/2013/03/20/haftbefehl-gegen-den-neuen-papst/

Wegen Kriegsverbrechen und Kinderhandel beschuldigter Kardinal Jorge Mario Bergoglio wurde neuer Pontifex von Rom.

Ein tatverdächtiger Verbrecher wurde in einem Rekord-Konklave von zwei Tagen eiligst zum neuen Pontifex der Kirche von Rom gewählt und ist zudem der erste Jesuit, der in das Papstamt aufsteigt.

Der ehemalige Kardinal und nun zum Papst gewählte “Franziskus I.”, Jorge Mario Bergoglio, wird von Anwälten und Mitgliedern der “Plaza de Mayo” Menschenrechts-gruppe der Mithilfe bei der Entführung von Gegnern der argentinischen Militärjunta während des “Schmutzigen Kriegs” in den 1970er Jahren sowie des …..usw…



Weiterlesen… 640 more words

.Dieser Beitrag wurde unter ALL INCLUSIV, NWO - Backstage, VATIKAN, VERHAFTUNGEN veröffentlicht.

 

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M59c695dbc81.0.html
 

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M57e20322a19.0.html

Daniel S. unter Polizeischutz beerdigt

  Grablicht und weiße Rosen: Opfer mußte unter Polizeischutz beerdigt werden Foto: www.pixelio.de/Anne

KIRCHWEYHE. Der von Türken erschlagene Daniel S. mußte unter Polizeischutz beerdigt werden. Freunde des mutmaßlichen Haupttäters Cihan A. hatten bereits die mit Blumen und Kerzen geschmückte Gedenkstätte am Tatort geschändet und damit gedroht, auch auf der Trauerfeier für den 25 Jahre alten Deutschen zu erscheinen. Wie die Bild-Zeitung berichtet, wurde Daniel S. im engen Familien- und Freundeskreis beerdigt.

Während die Familie trauert, wird Cihan A. in sozialen Netzwerken bejubelt. Mädchen brüsten sich mit ihrer Freundschaft und zeigen Fotos, auf denen sie mit dem zwanzig Jahre alten Türken posieren. „Falsche Freunde: Werden dich stehen lassen, wenn die Menge das tut. Wahre Freunde: Werden der kompletten Menge in den Arsch treten, die dich stehen gelassen hat“, zitiert das Blatt aus einem Kommentar auf Facebook.

Ein Bastard Nazi weniger in weyhe, das ist ja suppii“

Daniel S. wurde am 10. März bei dem Versuch, einen türkischen Mob zu besänftigen, niedergeschlagen und tödlich verletzt. Neben Cihan A. wird gegen drei weitere Türken ermittelt. Bereits unmittelbar nach der Tat wurde das Opfer auf Internetseiten verhöhnt. „Ein Bastard Nazi weniger in weyhe, das ist ja suppii“, schrieb beispielsweise ein Ali E. auf Facebook. (FA)


 

und Sie wollten für diesen Mist noch Werbung machen.!



teufelskreis toczy sie dalej…..w niemieckiej edukaccji mlodych ludzi - jacy bylismy zli!
Czyli pranie mozgu z wojny, jednych się wybiela, jako tylko pozytywnych innych - poniza, oczernia…. Jakie maja cele ci z takiego filmu współautorzy? -pkscz
Solche Filme oder besser gesagt Märchen schaue ich mir gar nicht an. Schade um die Zeit. brD hat ja nie was Korrektes gezeigt, in Gegenteil von Jahr zu Jahr je mehr Zeit vergeht um so blöde wird es alles, so nach dem Motto die Zeitzeugen sind tot da kann man Mist verbreiten. Die meisten jungen Leute haben so wie so kein Interesse daran, alleine davon schon 65% Ausländer, die gar kein Interesse an Deutschland außer Harz IV Geld haben. Oh Verzeihung die Holoklaus überlebende leben ewig, obwohl sie so ausgehungert und terrorisiert waren. Die Deutschen liegen längst unter der Erde. Ach ja die polackischen Aufständischen in Oberschlesien leben auch ewig, sie werde sogar immer jünger. obwohl 94 Jahre vergangen sind und als Kämpfer müßten sie mindestens 18 J alt gewesen sein macht zusammen 112 J. Auf den Bildern die man allgemein sehen kann sind sie aber nicht, meistens um 30-40 J alt, also noch 10 oder 20 dazu macht ca. 130 J alt im Schnitt. Sehr interessant wie gut sie Polen ernährt und gepflegt hat um so ein Alter zu erreichen. ….

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M586ba5f2da4.0.html
Kein Klischee ausgelassen

Von Stefan Scheil

Ausschnitt aus dem Film „Unsere Mütter, unsere Väter“ Foto: ZDF/David Slama

In den letzten Tagen konnte man meinen, das Rad sei neu erfunden worden. Auf allen öffentlich-rechtlichen Kanälen und Medien wurde die ZDF-Serie „Unsere Mütter, unsere Väter“ vor und nach der Ausstrahlung als der künftige Maßstab für die Zeitgeschichte abgefeiert. Endlich solle ein Gespräch der Generationen zustande kommen, ließ beispielsweise die FAZ wissen. Jetzt erst sei zu sehen, wie die Älteren zu dem geworden seien, was sie waren.

Das konnte natürlich nur scheitern. Längst sind die Zeitzeugen entweder verstorben oder in sehr hohem Alter. An einem Gespräch mit ihnen waren in den letzten Jahrzehnten gerade die großen Medien demonstrativ desinteressiert. Man konstruierte sich besonders nach der Vereinigung von 1990 eine Vergangenheit, wie sie in das gewünschte Reueverhalten der deutschen Gesellschaft passen sollte, nicht wie sie war.

Das geschah ganz bewußt gegen die Erinnerung der Kriegsgeneration. Wer von sich behauptete, er habe tapfer gekämpft und auf die Nöte und Zwänge in einem Krieg, zumal gegen verbrecherische Gegner verwies, der wurde umgehend aus der Öffentlichkeit ausgeschlossen.



Der Krieg ist irgendwie vom Himmel gefallen

Im ZDF-Film läßt sich das noch einmal gut beobachten. Er komprimiert die Klischees in einer Kurzbiographie von fünf Personen. Der Krieg ist irgendwie vom Himmel gefallen, als der Film im Jahr 1941 einsetzt. Es wird die UdSSR angegriffen, warum wird nicht gesagt. Alle Figuren, die Dienst tun, bringt der Film umgehend mit Verbrechen in Zusammenhang.

Dabei wird kein Standard ausgelassen. Kommissare der Roten Armee werden erschossen, als wenn nicht Hitler selbst sich lauthals beschwert hätte, daß die Wehrmacht dies unterlassen hätte. Zivilisten werden über Minenfelder getrieben. Ukrainerinnen sind menschlich und medizinisch kompetent, deutsche Krankenschwestern in beidem inkompetent und außerdem verräterisch. Die SS ist betrügerisch und korrupt. Sowjetische Verbrechen gibt es nicht. Die Kamera fährt nicht durch die Leichenberge an Ermordeten, die die Rote Armee 1941 auf dem Rückzug hinterlassen hat, und von denen es entsetzlich beeindruckende Aufnahmen gibt, sondern irgendwie durch blühende sowjetische Landschaften.

Jene systematischen Vergewaltigungsorgien, mit denen der Krieg in Berlin 1945 endete und vor denen die Opfer noch jahrelang „nachzitterten“ wie Bert Brecht in sein Tagebuch schrieb, verhöhnt der Regisseur mit dem Auftritt eines weiblichen Sowjetoffiziers. Offenkundig frisch aus dem Friseursalon kommend, stoppt die Brünette die Vergewaltigung – man sei schließlich als Befreier unterwegs. Dann wird das Beinahe-Opfer noch für den Wiederaufbau rekrutiert, während der Westen – kleiner Fußtritt aus der Ära des realsozialistischen Films – dafür den rechtzeitig gewendeten SS-Chargen einsetzt.



Künstlerisch legitim

Aus der Perspektive eines Regisseurs ist es künstlerisch legitim, einen solchen Film zu drehen. Er darf verkürzen, er kann bringen, was er für richtig hält. Aber dieser Dreiteiler war und ist eben nicht als Kunstwerk konzipiert worden, das sich auf einem freien Markt zu behaupten hätte.

Es ist Teil einer umfassend per „Demokratieabgabe“ subventionierten politischen Bildung. Umgehend führte das ZDF eine Schulklasse vor, die den Film aktuell ansehen mußte. Ungezählte weitere werden folgen. Zu einer Aufklärung über die jüngere deutsche Geschichte, die diesen Namen verdienen würde, trägt das wenig bei. Aber das ist ja nichts neues, das Rad der politischen Bildung war in Bundesdeutschland schon immer eckig.

PL:


i chcesz, aby dla tego gówna jeszcze reklama.!
 Czyli Pranie mozgu z Wojny, jednych wybiela sie, JAKO TYLKO pozytywnych innych - poniza, oczernia .... Jakie majom cele ci z takiego Filmu współautorzy? -Pkscz
http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M586ba5f2da4.0.html



Zadnego banału -Klische - nie pominięto
Stefan Scheil
Foto: Fragment z filmu "Nasze matki, Zdjęcie naszych ojców: YouTube / David Slama
W ostatnich dniach, można by powiedzieć, koło wynaleziono. Na wszystkich kanałach publicznych i mediów, seria ZDF "Nasze matki, zanim naszych ojców i po transmisji obchodzony jako przyszły standard dla współczesnej historii. Na koniec dyskusji o przyszłych pokoleniach, niech wiedzą, na przykład, FAZ. Dopiero teraz, w jaki sposób stał się starsi, co oni.
Kurs może nie tylko. Długi świadkowie są albo martwe lub w bardzo podeszłym wieku. W rozmowie z nimi w ciągu ostatnich kilku dekad tylko wielkie media bezinteresowna poglądowe. One zaprojektowana specjalnie po zjednoczeniu 1990, przeszłość, jak powinna ona pasować do pożądanego zachowania pokuty społeczeństwa niemieckiego, a nie jak to było.
Zrobiono to celowo, aby w pamięci pokolenia wojennego. Który twierdził, że on walczył dzielnie i do potrzeb i ograniczeń, w wojnie, zwłaszcza z przeciwnikami spiczaste przestępca, który został wyrzucony natychmiast od publicznej.



Wojna jakoś spadł z nieba
W filmie ZDF można ponownie obserwować. To kompresuje stereotypy w krótkiej biografii pięciu. Wojna jakoś spadł z nieba, jak film zaczyna się w roku 1941. Zaatakował ZSRR, to dlaczego nie jest powiedziane. Wszystkie znaki zrobić serwis, film przynosi natychmiast przestępstw związanych.
Nie pominięto standardem. Komisarze Armii Czerwonej na rozstrzelanie, jak gdyby sam Hitler byłby głośno narzekali, że armia nie zrobił tego. Cywile są napędzane przez pola minowe. Ukraińskie kobiety są ludzkie i medycznie właściwy, niekompetentnych niemieckie pielęgniarki w obu, a także jednoznaczne. SS jest nieuczciwy i skorumpowany. Sowieckie zbrodnie nie istnieją. Aparat nie przechodzić przez stosy ciał pomordowanych przez Armię Czerwoną w 1941 roku pozostawił w sprawie wycofania, a których jest strasznie imponujące ujęcia, ale jakoś przez radzieckich kwitnących krajobrazów.
Te systematyczne gwałty orgie z którym wojna zakończyła się w 1945 r. i w Berlinie, przed którym ofiary za rok "nachzitterten" jak Brecht napisał w swoim dzienniku, dyrektor drwił z wyglądu kobiety oficera sowieckiego. Oczywiście tak prosto z fryzjera, brunetka zatrzymuje gwałtu - to było w końcu na drodze, jak wyzwolicieli. Potem niemal ofiara nadal zatrudniony na odbudowę, a West - mały kopniak z epoki socjalistycznej filmie - że wykorzystuje czas toczone partii SS.
Artystycznie uzasadnione
Z punktu widzenia reżysera, jest to uzasadnione artystycznie zrobić film tak. On może skrócić, może przynieść to, co myśli jest prawo. Ale to trzyczęściowa seria była i nie była tak pomyślana jako dzieło sztuki, który miałby konkurować na wolnym rynku.
Jest częścią produktu przez "demokrację" polityki podatkowej dotowanej edukacji. Szybko doprowadziła ZDF przed klasą, który miał do obejrzenia filmu na bieżąco. Niezliczone więcej będzie. Do wyjaśnienia najnowszej historii Niemiec, godny nazwy, co przyczynia mało. Ale to nie jest nic nowego, koło edukacji politycznej był w Federalnej Niemiec zawsze był w formie.

 

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/21/usa-detaillierter-angriff-plan-gegen-iran-liegt-vor/


Nahost

USA: Detaillierter Angriffs-Plan gegen Iran liegt vor



Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 21.03.13, 03:51 | Aktualisiert: 21.03.13,

 
04:03 | 29 Kommentare


Präsident Barack Obama spricht bei seinem Israel-Besuch auch über die Bedrohung durch den Iran. Ob es tatsächlich zu einer Eskalation kommt, ist unklar. Jedenfalls erinnern die USA schon einmal daran, dass die Pläne für einen Angriff fertig in der Schublade liegen.
https://www.xing.com/app/user?op=share;url=http%3A%2F%2Fdeutsche-wirtschafts-nachrichten.de%2F2013%2F03%2F21%2Fusa-detaillierter-angriff-plan-gegen-iran-liegt-vor%2F;title=USA%3A+Detaillierter+Angriffs-Plan+gegen+Iran+liegt+vor;provider=DEUTSCHE+WIRTSCHAFTS+NACHRICHTEN
https://www.xing.com/app/user?op=share;url=http%3A%2F%2Fdeutsche-wirtschafts-nachrichten.de%2F2013%2F03%2F21%2Fusa-detaillierter-angriff-plan-gegen-iran-liegt-vor%2F;title=USA%3A+Detaillierter+Angriffs-Plan+gegen+Iran+liegt+vor;provider=DEUTSCHE+WIRTSCHAFTS+NACHRICHTEN
Themen:

Atombombe, Cyber-Attacke, Ehud Barack, Ehud Barak, Infrastruktur, Iran, Israel, Jerusalem, Mike Mullen, Militär, Netanjahu, Obama, Pentagon, Strike, Tel Aviv, Terror, USA, Verteidigungsministerium, Washington
Die USA wollen offenbar den Iran-Konflikt wieder stärker ins internationale Blickfeld rücken. Die israelische Tageszeitung Haaretz berichtet mit Bezug auf einen israelischen Regierungssprecher, dass Washington eine „zielgenaue militärische Option“ gegen den Iran vorbereitet habe. Es sollen bei einem Militärschlag nur bestimmte Ziele in Angriff genommen werden, um einen Flächenbrand im Nahen Osten zu verhindern. Die neue Obama-Regierung befindet sich in einer Phase der „ernsthaften Vorbereitung“, erklärte der Sprecher. Ziele und Zeiträume seien definiert.

Auch Israels Ehud Barak hatte im Januar erklärt, dass das Pentagon bereits Angriffspläne ausgearbeitet habe. „Ein Alleingang durch Israel ist damit ausgeschlossen“, zitierte ihn die New York Times.

Schon vergangenes Jahr hatte der US-amerikanische Botschafter in Israel, Daniel Shapiro, gesagt, dass es Angriffspläne seines Landes gebe.

„Wir müssen bald entscheiden, ob eine diplomatische Lösung noch möglich ist“, zitierte die Nachrichtenagentur Reuters den Diplomaten. Das Magazin „Foreign Policy“ berichtete damals, dass die USA und Israel Luftschläge gegen den Iran planen.

2010 erklärte der ehemalige Generalstabs-Chef der US-amerikanischen Armee, Mike Mullen, dass die militärische Option ins Auge zu fassen sei. Auf Nachfrage eines NBC Reporters, ob denn ein konkreter Plan vorliege, antwortete auch er mit „Ja, wir haben einen ausgearbeiteten Plan“.

Offenbar hat Washington tatsächlich detaillierte technische, organisatorische und strategische Pläne für einen Angriff gegen den Iran auf dem Tisch liegen.

Gespräche über die faktische Umsetzung von Angriffsplänen gegen den Iran, werden auf der viertägigen Israel-Reise des amerikanischen Präsidenten Obama geführt werden. Der israelische Premier Netanjahu ist ein vehementer Verfechter einer Militäraktion gegen Teheran. US-Präsident Obama hingegen hatte sich dagegen bis vor kurzem noch skeptisch über einen Angriff gezeigt.

Netanjahu und Obama haben ohnehin Schwierigkeiten miteinander. Gegenseitige Anschuldigungen bestimmten die Berichte der internationalen Presse. Allerdings ist der amerikanische Präsident nun um versöhnliche Töne bemüht. Zu diesem Zweck hat er sich Israel als erstes Reiseziel seiner zweiten Amtszeit ausgewählt.

Das Bündnis zwischen den beiden Staaten sei im nationalen Sicherheits-Interesse der Vereinigten Staaten. Die Welt werde durch jene Zusammenarbeit zu einem „besseren Platz“, zitiert die Times of Israel den amerikanischen Präsidenten. Beide Seiten hätten den Anspruch, den Menschen von Afrika bis nach Asien zu helfen, meint Obama.

Kurz vor der US-Präsidentenwahl im vergangenen Jahr bekam Netanjahu keinen Termin im Weißen Haus. Netanjahu selbst hatte während des amerikanischen Wahlkampfes nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass er den Republikaner Mitt Romney unterstützt.

Bei den israelischen Parlamentswahlen im vergangenen Januar beschuldigte die Jerusalem Post Obama, sich in die Wahlen einmischen zu wollen. Die Zeitung stützte sich dabei auf Aussagen von Likud-Politikern. Denn zuvor soll der amerikanische Präsident dem israelischen Premier Netanjahu vorgeworfen haben, er sei auf dem besten Weg Israel in die Isolation zu treiben.

Es gibt auch Stimmen, die die israelisch-amerikanischen Beziehungen kritisch beäugen. Der ehemalige Büro-Chef von Colin Powell, Oberst Lawrence Wilkerson a.D. teilt nicht die Ansicht, dass sich die USA und Israel in einem ewigen Bündnis befinden. Es sei ein historischer Unsinn zu glauben, Bündnisse gelten für die Ewigkeit. Bündnisse beruhen auf nationalen Interessen, sagte er 2010 in einem Interview mit dem Journalisten Scott Horton.



https://www.youtube.com/watch?v=qOlSp1jSviU - film

 

http://www.sezession.de/37537/desinformation-gegen-ungarn.html





Pobieranie 0.98 Mb.

1   ...   5   6   7   8   9   10   11   12   ...   33




©absta.pl 2020
wyślij wiadomość

    Strona główna